Lara Croft Tomb Raider: The Angel of Darkness

Aus WikiRaider.de
(Weitergeleitet von Angel of Darkness)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomb Raider 6
Aodps2.jpg
The Angel of Darkness
Erschienen 1. Juli 2003
Systeme PC, PS2, Mac
Level Anzahl 34
Secrets keine
Nachbarspiele
Tomb Raider 5 Tomb Raider 6 Tomb Raider 7
Komplettlösung

The Angel of Darkness oder Tomb Raider 6 ist das erste Tomb Raider Spiel für die Next Generation Konsolen. Mit anderen Worten, es ist das erste, welches auf einer komplett neuen Engine basiert.

Das Spiel gibt es für PC, PlayStation 2 und Mac

Levels und Komplettlösungen

Pariser Hinterhöfe
Hinterhöfe


Pariser Ghetto
Ghetto



Louvre
Im Louvre



Louvre
Unter dem Louvre



Louvre
Von Croys Apartment



Prag:


Neue Features

Neue Erste-Hilfe Möglichkeiten (Schokolade, Heilpillen, Bandagen)
Neue Moves (Stealth Modus, auf dem Bauch robben)



Zusammenfassung

Eine Reihe mysteriöser Ritualmorde. Die blutige Spur eines wahnsinnigen Phantoms und seines verschwiegenen Geheimbundes? Welche Rolle spielen die Obscura Bilder? Jene verschollen geglaubten magischen Malereien aus dem 14. Jahrhundert? Lara Croft gerät in die Fänge einer mächtigen Verschwörung. Zudem steht sie auf den Fahndungslisten der Sicherheitsbehörden, denn sie wird des Mordes an ihrem früheren Mentor Werner von Croy verdächtigt. Lara schreitet durch die Pforten der Hölle und folgt einem mörderischen Alchemisten in die finsteren Abgründe von Verrat, Rache und Gewalt.


Story

Die Handlung spielt einige Monate, nachdem Lara im vierten Teil der Serie verschüttet wurde. Nicht geklärt wird jedoch, wie sich Lara befreien konnte (was aber in dem ersten der drei Romane zur Serie erläutert wird).

Eine Reihe mysteriöser Mordfälle hält die Stadt Paris in Atem, während Lara Croft offiziell tot geborgen wird. Die Grausamkeit der Mordfälle sowie die okkulten, mit dem Blut der Opfer an die Wände des Tatorts gemalten Zeichen lassen die Bürger allgemein vom „Monster“ sprechen. Lara besucht ein paar Tage nach ihrer Rettung ihren Mentor Werner von Croy, welcher derzeit in Paris sesshaft ist. Da sie ihre Rettung nicht ihm zu verdanken hat, ist sie verständlicherweise nicht gut auf ihn zu sprechen, weshalb ein Streit entbricht. Am Ende dieses Streits wird Werner erschossen, zudem befinden sich die typischen Symbole an den Wänden. Lara jedoch kann sich nicht daran erinnern, was geschehen ist, und flieht vor der nahenden Polizei über die Dächer von Paris. Tags darauf wird Lara als das Monster bezeichnet und muss untertauchen. Aus Aufzeichnungen ihres Mentors findet sie heraus, dass Werner seinen Tod bereits hat kommen sehen, da ein Geschäftspartner von ihm bereits mehrere andere Leute ermordet zu haben scheint.

In einem Pariser Club, der Untergrund-Basis des angesehenen Kriminellen Bouchard und bei einem Pfandleiher, den Lara nur noch tot vorfindet und dessen Warenhaus kurz nach ihrem Betreten explodiert, findet sie schließlich heraus, dass dieser Geschäftspartner namentlich als „Meister“ Eckhart bekannt ist und auf der Suche nach den fünf Obscura Gemälden ist, einer Serie von Kupferstichen aus dem 15. Jahrhundert, deren er drei bereits besitzt. Außerdem findet sie heraus, dass sich eines dieser Gemälde im Louvre befindet, weswegen sie dort eindringt und zu einer unterirdischen Ausgrabungsstätte im Louvre gelangt. Nachdem sie es geschafft hat, den Stich in ihren Besitz zu bringen und zurück in den Louvre zu kommen, werden dessen Galerien von einem Sondereinsatzkommando gestürmt, und Lara verliert den Stich an Kurtis Trent, den sie zuvor in Paris bereits gesehen hat. Ihm hinterherrennend, findet sie ihn im Hinterausgang des Louvres ohnmächtig auf dem Boden liegend, woraufhin auch sie niedergeschlagen wird.

Als sie wieder zu sich kommt, fährt gerade das Auto von Bouchard vor, der ihr anbietet, sie mitzunehmen. Sie lässt sich zur Wohnung von Werner fahren, um dort weitere Hinweise zu suchen. Nachdem sie ausgestiegen ist, weist Bouchard einen Attentäter darauf hin, dass sich Lara jetzt im Gebäude befinde. Lara überlebt jedoch und reist daraufhin nach Prag, da sie in Erfahrung bringen konnte, dass Eckhart die dortige Mafia kontrolliert, um den unter ihrem Hauptsitz versteckten, letzten Stich zu finden.

Nachdem sie dort zuerst den Wohnsitz eines kürzlich ermordeten Malers erkundet und dort Bouchard gestellt hat, infiltriert sie das Strahov, den Hauptsitz der Mafia. Dort erfährt Lara Croft schließlich den ganzen Hintergrund der Geschichte:

Meister Eckhart ist ein mächtiger Alchemist, der im 15. Jahrhundert geboren wurde und einen magischen Handschuh besitzt, mit welchem er viele seiner Geschäftspartner hinrichtete, die nicht mehr gebraucht wurden und zu viele Details wussten. Bereits zu seiner damaligen Lebzeit versuchte er, an die Obscura-Gemälde zu kommen, da unter diesen Kupferstichen metallene Teile eines Instrumentes versiegelt wurden, mit welchem es möglich ist, den letzten existierenden Nephilim („den Schläfer“) wieder zum Leben zu erwecken. Die Nephilim sind laut den Apokryphen der Bibel gefallene Engel, die als Dämonen auf der Erde lebten und alle Menschen vernichten wollten. Um nicht auf den Schläfer angewiesen zu sein, hat Eckhart Genforscher damit beauftragt, eigene Nephilim-Kreationen zu züchten, was eher schlecht als recht vorangeht und zu zahlreichen missgebildeten und unkontrollierbaren Mutationen führte, die zudem brandgefährlich, da äußerst schnell und mit scharfen Klingen und Zähnen ausgestattet sind. Um Eckharts Plänen Einhalt zu gebieten, formte sich der Geheimbund Lux Veritatis, welchem es gelang, Eckhart mit einem Siegel zu bannen und die Obscura Gemälde in unterirdischen und schwer bewachten Gewölben einzuschließen. Die Bannung Eckharts geschah durch als Dolche verwendete Kristallsplitter, die gleichzeitig die einzige Möglichkeit sind, Eckharts Handschuh und den Nephilim die Macht zu nehmen. Der letzte Übriggebliebene der Lux Veritatis ist Kurtis Trent, der Eckhart aufzuhalten versucht und daher ebenfalls das Strahov infiltrierte.

Lara und Kurtis treffen dort wieder aufeinander, wobei der Spieler danach die Kontrolle von Kurtis übernimmt und ein unterirdisches und komplett zerstörtes Sanatorium erkundet, wo er unterschiedlichen, zum Teil grausam gentechnisch veränderten Kreaturen begegnet, die ihn größtenteils aggressiv anfallen und umbringen wollen, obwohl sie anscheinend völlig desorientiert und apathisch sind. Des weiteren tritt er gegen den Proto an, den bisher am besten gelungenen Klon der Nephilim, der jedoch ebenfalls unkontrollierbar ist und welcher zuvor bei einem von Lara verursachten Stromausfall aus seinem Gefängnis entkommen konnte.

Nachdem Kurtis den Strom wieder eingeschaltet hat und der Spieler in Ungewissheit über den Ausgang des Kampfes gelassen wird, übernimmt er wieder die Rolle von Lara, die bis dahin wegen des Stromausfalls in einem elektronisch gesichertem Zwischenraum eingesperrt war. Im folgenden, letzten Abschnitt des Spiels dringt Lara bis ins Eckharts Labor vor und stellt ihn schließlich. Im Kampf schafft sie es dann, sowohl ihn als auch einen weiteren, zu erwachen drohenden Prototypen mittels ihr von Curtis gegebener Kristallsplitter zu vernichten. Als sie nun glaubt, „gewonnen“ zu haben, erscheint einer von Eckharts Dienern, der ihr verkündet, dass eigentlich er der Anführer von Eckhart sei und er Eckharts Führung nur als Schutz für sich selbst arrangiert hat. Daraufhin verschwindet er, Lara in dem Wissen lassend, dass der Schläfer noch existiert. In der letzten Szene des Spiels sieht man Lara auf dem Weg aus dem Strahov, wie sie das fliegende Diadem von Kurtis bemerkt, welches er in vielen Zwischensequenzen des Spiels verwendete.

Steuerung

Charaktere und Gegner

Charaktere


Gegner


Ausrüstung

Waffen


Erste Hilfe

Technische Details

Systemvoraussetzungen

PC

minimal
  • Windows 98 SE / ME / 2000 / XP (95 und NT4.0 nicht unterstützt)
  • 500 MHZ Pentium III (oder gleichwertig)
  • 128MB RAM
  • 100% DirectX 9 kompatible 16 MB Grafikkarte, TnL fähig
  • 100% DirectX 9 kompatible Soundkarte
  • 300MB freier Speicher
  • DirectX 9
  • Maus und Keyboard
empfohlen
  • Windows XP oder 2000
  • Pentium 4 1.5 GHZ
  • 100% DirectX 9 kompatible 128 MB Grafikkarte, TnL fähig
  • 100% 3D Hardwarebeschleunigte Soundkarte mit EAX2


Mac

  • Mac OS X 10.2.6 oder neuer
  • PowerPC G4 (1,2 GHz) oder mehr
  • 256 MB RAM


PlayStation 2

  • mindestens 385KB freier Speicher auf 8 MB PS2 Memory Card
  • Analog Controller
  • kompatibel mit Vibrationsfunktion


Spielstände

Die Spielstände in The Angel of Darkness sind von 1.TRAODSG bis D.TRAODSG durchnummeriert. Diese Spielstände findet man im Unterordner SaveGame vom Ordner in dem The Angel of Darkness installiert ist (im Standard: C:\Programme\Eidos Interactive\TRAOD ). Ein solcher Spielstand hat eine Größe von etwa 200 KB.

Bekannte Probleme

PC

  • Spiel stürzt ab
Erstmal solltet ihr die verfügbaren Patches 42 und 52 installieren. Natürlich solltet ihr auch mindestens Direct X 9.0a (was heutzutage eingentlich der Fall sein sollte) und EAX mitinstalliert haben (beides auf der CD enthalten).
Des weiteren solltet ihr, wenn es Probleme gibt, Programme, die im Hintergrund (Antivirus, Firewall, ICQ, Chat Clients...) ausschalten. (Setzt euch aber nicht ungeschützt dem Internet aus!)
Wenn ihr einen älteren AMD Athlon XP Prozessor habt, solltet ihr die multi-threaded und SSE Optionen im Setup abstellen.
Stellt eure generellen Grafikeinstellungen und die des Spieles auf die selben Werte. Wenn z.B. eure generellen Einstellungen auf 32-bit (Ture Color) stehen, und die des Spieles auf 16-bit (High Color) - oder umgekehrt - kann das zu Problemen führen.

Wertungen

8/10 PSi2


Coverbilder

PlayStation 2
Mac